Free shipping in Luxembourg
Notepad
The notepad is empty.

Maschinen wie ich

Roman
Ranking758in21011
5
BookHardcover (linen)
416 pages
German
Available formats
BookHardcover (linen)
EUR26.25
AudiobookCompact Disc
EUR27.30
Charlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang 30. Miranda eine clevere Studentin, die mit einem dunklen Geheimnis leben muss. Sie verlieben sich, gerade als Charlie seinen ?Adam? geliefert bekommt, einen der ersten lebensechten Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Dritten: Adam. Kann eine Maschine denken, leiden, lieben? Adams Gefühle und seine moralischen Prinzipien bringen Charlie und Miranda in ungeahnte ?...more

Product

Cover TextCharlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang 30. Miranda eine clevere Studentin, die mit einem dunklen Geheimnis leben muss. Sie verlieben sich, gerade als Charlie seinen ?Adam? geliefert bekommt, einen der ersten lebensechten Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Dritten: Adam. Kann eine Maschine denken, leiden, lieben? Adams Gefühle und seine moralischen Prinzipien bringen Charlie und Miranda in ungeahnte ? und verhängnisvolle ? Situationen.
Details
ISBN/GTIN978-3-257-07068-2
Product TypeBook
BindingHardcover (linen)
Publishing year2019
Publishing date22/05/2019
Pages416 pages
LanguageGerman
Article no.13477659
Rubrics
Area of expertise21011

Content/Review

PrologueSind Maschinen die besseren Menschen, die besseren Liebhaber, die besseren Freunde?

Ratings

Employee tips

IMG_2832
Rating from 24/07/2019
5
Ian McEwans Bücher sind immer wieder eine Herausforderung. Einige davon halte ich schlicht für Meisterwerke, andere gefielen mir nicht. "Machinen wie ich" ist eine vergnügliche Dystopie mit einer (leicht) veränderten Vergangenheit, in der die Engländer den Falkland-Krieg verlieren, und menschenähnliche Roboter schon in der Achtzigern des letzten Jahrhunderts gebaut werden. Ein grosses intellektuelles Vergnügen. Lesen.
...more
QuoteUnsere höchsten und niedersten Erwartungen wurden erfüllt von diesem wahr gewordenen Schöpfungsmythos, diesem ungeheuerlichen Akt der Selbstverliebtheit. Kaum war es machbar, blieb nichts anderes übrig, als unserem Verlangen nachzugeben und auf die Folgen zu pfeifen.

Subjects

Author

Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung. Seit seinem Welterfolg ?Abbitte? ist jeder seiner Romane ein Bestseller. Zuletzt kamen Verfilmungen von ?Am Strand? (mit Saoirse Ronan) und ?Kindeswohl? (mit Emma Thompson) in die Kinos. Ian McEwan ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.
More articles from
McEwan, Ian

This site uses cookies

Cookies enable a better browsing experience. Find out more on our privacy agreement.
I accept cookies