Free shipping in Luxembourg
Notepad
The notepad is empty.

Saturday

Roman, detebe 23627
Ranking3912in22021
PaperbackPaperback
400 pages
German
Available formats
BookHardcover
EUR12.60
BookHardcover (linen)
BookHardcover (linen)
PaperbackPaperback
EUR12.60
AudiobookCompact Disc
EUR21.00
Henry Perowne, 48, ist ein zufriedener Mann: erfolgreich als Neurochirurg, glücklich verheiratet, zwei begabte Kinder. Das einzige, was ihn leicht beunruhigt, ist der Zustand der Welt. Es ist Samstag, und er freut sich auf sein Squashspiel. Doch an diesem speziellen Samstag, dem 15. Februar 2003, ist nicht nur die größte Friedensdemonstration aller Zeiten in London. Perowne hat unversehens eine Begegnung,...more
EUR12.60
Available through our distributors
Available through our distributors

Product

Cover TextHenry Perowne, 48, ist ein zufriedener Mann: erfolgreich als Neurochirurg, glücklich verheiratet, zwei begabte Kinder. Das einzige, was ihn leicht beunruhigt, ist der Zustand der Welt. Es ist Samstag, und er freut sich auf sein Squashspiel. Doch an diesem speziellen Samstag, dem 15. Februar 2003, ist nicht nur die größte Friedensdemonstration aller Zeiten in London. Perowne hat unversehens eine Begegnung, die ihm jeden Frieden raubt ?
Details
ISBN/GTIN978-3-257-23627-9
Product TypePaperback
BindingPaperback
Publishing year2007
Publishing date27/03/2007
Pages400 pages
LanguageGerman
Article no.1476437
Rubrics
Area of expertise22021

Content/Review

PrologueErscheint in 22 LändernNominiert für den Man Booker International Prize 2005Seit Erscheinen auf der Bestsellerliste in England, Australien, Kanada und den USAStartauflage 100 000 Exemplare

Author

Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung. Seit seinem Welterfolg ?Abbitte? ist jeder seiner Romane ein Bestseller. Zuletzt kamen Verfilmungen von ?Am Strand? (mit Saoirse Ronan) und ?Kindeswohl? (mit Emma Thompson) in die Kinos. Ian McEwan ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.
More articles from
McEwan, Ian

This site uses cookies

Cookies enable a better browsing experience. Find out more on our privacy agreement.
I accept cookies