Free shipping in Luxembourg
Notepad
The notepad is empty.

Die Holocaust-Industrie

Wie das Leiden der Juden ausgebeutet wird
Ranking1744in73031
PaperbackPaperback
German
Available formats
BookHardcover
PaperbackPaperback
EUR11.55
Die »Holocaust-Industrie« ? das bedeutet für Norman Finkelstein die moralische und finanzielle Ausbeutung jüdischer Leiden. Seine Analyse ist zugleich eine leidenschaftliche Anklage: Er wendet sich gegen die Interessenverbände, die den Holocaust für eigene Zwecke nutzen, häufig auf Kosten der Opfer. Er kritisiert die Verkitschung des Gedenkens, die die Würde der Opfer beleidigt. Außerdem wirft er den USA und Israel vor,...more
EUR11.55
Available through our distributors
Available through our distributors

Product

Cover TextDie »Holocaust-Industrie« ? das bedeutet für Norman Finkelstein die moralische und finanzielle Ausbeutung jüdischer Leiden. Seine Analyse ist zugleich eine leidenschaftliche Anklage: Er wendet sich gegen die Interessenverbände, die den Holocaust für eigene Zwecke nutzen, häufig auf Kosten der Opfer. Er kritisiert die Verkitschung des Gedenkens, die die Würde der Opfer beleidigt. Außerdem wirft er den USA und Israel vor, den Holocaust zu instrumentalisieren, um von eigenen Problemen abzulenken. Mit seinen provokanten Thesen hat Finkelstein eine erbitterte Debatte ausgelöst.
Details
ISBN/GTIN978-3-492-23580-8
Product TypePaperback
BindingPaperback
Publisher
Publishing year2011
SeriesSP, 3580
LanguageGerman
Article no.1492922
Rubrics
Area of expertise73031

Content/Review

PrologueTabubruch oder notwendige Aufklärung?
Critique»Norman Finkelstein ist Agent provocateur, Gaukler und Aufklärer zugleich. Sein Buch ist verletzend. Er selbst ist verletzlich. Es wäre falsch, seine Kritik als destruktive Polemik abzutun. Sie ist anregend. Vor allem aber notwendig wie ein Reinigungsmittel.« Rafael Seligmann, »Welt am Sonntag«

Subjects

Author

Norman Finkelstein, geboren 1953, studierte an der Princeton University und in Paris. Er lehrte Politikwissenschaft an der City University in New York. Heute lebt er in Chicago, wo er an der DePaul University lehrt. Zusammen mit Ruth Bettina Birn veröffentlichte er »Eine Nation auf dem Prüfstand. Die Goldhagen-These und die historische Wahrheit«, 2001 folgte das aufsehenerregende Buch »Die Holocaust-Industrie«. Zuletzt erschien von ihm auf deutsch »Antisemitismus als politische Waffe. Israel, Amerika und der Mißbrauch der Geschichte«.

This site uses cookies

Cookies enable a better browsing experience. Find out more on our privacy agreement.
I accept cookies