Free shipping in Luxembourg
Notepad
The notepad is empty.

Zu viele Männer

Roman, suhrkamp taschenbuch 3374
Ranking8337in21011
BookPaperback
655 pages
German
Available formats
BookPaperback
EUR14.70
BookHardcover
BookPaperback
PaperbackPaperback
PaperbackPaperback
»Zu viele Männer« ? das sind nicht Liebhaber und Verehrer, sondern zu viele schuldige und gleichgültige Menschen auf den Straßen Polens. Das sind jene Männer, die über Antisemitismus lachen oder begeisterten Touristen in Krakau antisemitische Figuren verkaufen ? es sind all jene Männer, die Ruth Rowax verfolgen. Sie ist eine neurotische, fitneßsüchtige, selbständige, emanzipierte Frau von Anfang Vierzig und überzeugter Single....more
EUR14.70
Available through our distributors
Available through our distributors

Product

Cover Text»Zu viele Männer« ? das sind nicht Liebhaber und Verehrer, sondern zu viele schuldige und gleichgültige Menschen auf den Straßen Polens. Das sind jene Männer, die über Antisemitismus lachen oder begeisterten Touristen in Krakau antisemitische Figuren verkaufen ? es sind all jene Männer, die Ruth Rowax verfolgen. Sie ist eine neurotische, fitneßsüchtige, selbständige, emanzipierte Frau von Anfang Vierzig und überzeugter Single. Sie verdient als Leiterin eines Korrespondenzbüros viel Geld. Typisch New York. Doch Ruth Rowax ist Jüdin, Tochter zweier Auschwitz-Überlebender, in Australien aufgewachsen und nach New York geflohen. Sie beschließt, mit ihrem verwitweten Vater Edek Rowax nach Polen zu fahren, auf Spurensuche zu gehen. Warschau, Lodz und Auschwitz sollen die Stationen sein. Es ist eine Reise in die Traumata der zweiten Generation, in die Sprachlosigkeit und die unausgesprochene, tiefe Liebe zwischen Vater und Tochter.
Details
ISBN/GTIN978-3-518-39874-6
Product TypeBook
BindingPaperback
Publisher
Publishing year2013
SeriesST, 3374
Pages655 pages
LanguageGerman
Article no.1418352
Rubrics
Area of expertise21011

Author


Lily Brett wurde 1946 in Deutschland geboren. Ihre Eltern heirateten im Ghetto von Lodz, wurden im KZ Auschwitz getrennt und fanden einander erst nach zwölf Monaten wieder. 1948 wanderte die Familie nach Brunswick in Australien aus. Mit neunzehn Jahren begann Lily Brett für eine australische Rockmusik-Zeitschrift zu schreiben. Sie interviewte und porträtierte zahlreiche Stars wie Jimi Hendrix oder Mick Jagger.
Heute lebt die Autorin in New York. In regelmäßigen Kolumnen der Wochenzeitung DIE ZEIT hat Lily Brett diese Stadt porträtiert. Sie ist mit dem Maler David Rankin verheiratet und hat drei Kinder.
 
Melanie Walz, geboren 1953 in Essen, wurde 1999 mit dem Zuger Übersetzer-Stipendium und 2001 mit dem Heinrich-Maria-Ledig-Rowohlt-Preis ausgezeichnet. Sie hat u. a. Lily Brett, A. S. Byatt, John Cowper-Powis, Charles Dickens, Lawrence Norfolk und Marcel Proust übersetzt.

This site uses cookies

Cookies enable a better browsing experience. Find out more on our privacy agreement.
I accept cookies