Free shipping in Luxembourg
Notepad
The notepad is empty.

Adolf Eichmann

Bürokrat und Massenmörder, Biographie
Ranking2491in62021
PaperbackPaperback
606 pages
German
Available formats
BookHardcover
PaperbackPaperback
EUR13.65
Adolf Eichmann gilt weltweit als Symbolfigur des nationalsozialistischen Judenmords. Der britische Historiker David Cesarani hat mit seinem Buch die erste große fundierte Biographie vorgelegt. In seinem Werk gibt Cesarani Antwort auf die immer wieder gestellte Frage, was »ganznormale« NS-Bürokraten zu Massenmördern werden ließ.
EUR13.65
Available through our distributors
Available through our distributors

Product

Cover TextAdolf Eichmann gilt weltweit als Symbolfigur des nationalsozialistischen Judenmords. Der britische Historiker David Cesarani hat mit seinem Buch die erste große fundierte Biographie vorgelegt. In seinem Werk gibt Cesarani Antwort auf die immer wieder gestellte Frage, was »ganznormale« NS-Bürokraten zu Massenmördern werden ließ.
Details
ISBN/GTIN978-3-548-61085-6
Product TypePaperback
BindingPaperback
Publishing year2012
Publishing date17/02/2012
Edition2/2012
Pages606 pages
LanguageGerman
Article no.1676662
Rubrics
Area of expertise62021

Content/Review

Critique»In seiner umfassenden Biographie rückt Cesarani eine Reihe von Fehldeutungen zurecht ...« FAZ »Bereits in der Einführung seines zupackend geschriebenen Buches entlarvt Cesarani vieles von dem, was wir sicher zu wissen glaubten, als Mythos...« Bayerischer Rundfunk      »Cesarani ist es gelungen, was lange erwartet wurde: eine Biografie, die die alten Stereotypen hinter sich lässt und eine Interpretation dieser Figur im Licht der neueren Forschung vorlegt....more

Subjects

Author

David Cesarani, geboren 1956, war langjähriger Leiter des renommierten Institute of Contemporary History and Wiener Library in London und Research Professor für Geschichte am Royal Holloway College der University of London. Zahlreiche Buchveröffentlichungen zur jüdischen Geschichte und zum Holocaust. David Cesarani verstarb im Oktober 2015.
Adolf Eichmann

This site uses cookies

Cookies enable a better browsing experience. Find out more on our privacy agreement.
I accept cookies